Führung in Gebärdensprache – Ausstellung „Do it yourself!“

 

Lippstadt(lwl). Im Stadtmuseum Lippstadt ist die Wanderausstellung „Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen“ des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zu sehen. Am Sonntag, 19. Juni um 15:00 Uhr bietet das Museum eine Tandem-Führung durch die Ausstellung an, die durch gebärdensprachliche Übersetzung auch für taube und gehörlose Menschen geeignet ist.

Die einstündige Führung ist kostenlos, und auch der Eintritt in das Museum ist für diese Veranstaltung frei. Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung gebeten (bis 15. Juni per E-Mail an sarah.pfeiffer@lwl.org). Es gelten die Bestimmungen der aktuellen Coronaschutzverordnung bzw. die Zugangsregelungen des Museums.

Hintergrund

Wolle spinnen, Kleidung flicken, Brot backen: Früher gab es oft keine andere Option, als Dinge selber zu machen. Doch heute stehen Menschen immer öfter vor der Entscheidung:  Selbermachen oder kaufen? In den letzten Jahren ist das Selbermachen oder “Do it yourself” wieder voll im Trend: In der Bahn wird gestrickt, in Gemeinschaftsgärten Gemüse gezogen, in Repair-Cafés werden Räder und Radios repariert. Aber warum machen Menschen Dinge selber, obwohl sie es nicht mehr müssten? Die Ausstellung “Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen” des LWL-Museumsamtes für Westfalen verfolgt, wie sich Motivationen zum Selbermachen seit den 1950er Jahren verändert haben. Sie zeigt Grenzen und Übergänge zwischen historischen und aktuellen Formen des Selbermachens und wirft dabei auch einen kritischen Blick auf den DIY-Boom.

Strickliesel und Webrahmen,      Vase aus einer umge-

um 1950. Foto: LWL/Kainu-       arbeiteten Granini-

lainen                                        flasche, 1970er Jahre.

                                                  Foto: LWL/Kainulainen

 

„Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen“

Eine Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen

Stadtmuseum Lippstadt

Ausstellungssort: Galerie im Rathaus

Lange Straße 14, 59555 Lippstadt

22. Mai 2022 bis 17. Juli 2022

 

Sonstige Führungen können  unter Lorina.Becker@lippstadt.de oder Tel.: 02941 980 259 gebucht werden. Im Zeitraum vom 17.06. bis 26.06.2022 nur unter der Tel.-Nr. 02941 980 277. Es können maximal 10 Personen teilnehmen.

 

Sommerferienprogramm:

In den Sommerferien heißt es im Stadtmuseum und in der Rathausgalerie „Do it yourself!“. Passend zur gleichnamigen Sonderausstellung bietet das Stadtmuseum ein spannendes Sommerferienprogramm für Kinder und Eltern an. Jeweils an zwei Terminen können diese bei „Kreative Spielsachen – damals und heute“ und „Nützliches und Kreatives aus Ton“ mitmachen. 

Speziell Spielsachen waren in vergangenen Zeiten lange ein Luxus, den sich nur wenige Menschen leisten konnten. Daher gibt es viele Beispiele in der Geschichte, wo sich Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen und Zivilisationen ihre Spiele mit Freude selber ausdachten. Für die Herstellung wurden oft einfache, alltägliche Materialien genutzt. Gemeinsam werfen wir einen Blick zurück in eine Zeit vor der digitalen und automatisierten Welt des 21. Jahrhunderts und entdecken die Freude am Selbermachen neu. Nach einem inspirierenden Rundgang durch die Ausstellung können mit fachkundiger Beratung Spiele, wie zum Beispiel Tischkicker, Papierkorb-Basketball oder Schiffchen gebastelt werden. Auch die alten Spiele von damals, wie Mühle, Dame, Astragale, Schwirrer oder Kreisel können gemeinsam gespielt werden. 

Vor nicht allzu langer Zeit haben Menschen Spielsachen, Geschirr und Gefäße noch in Handarbeit individuell geformt. Dabei kamen häufig Modelliermassen z.B. aus Ton, Lehm oder Knetmasse, bzw. Plastilin zum Einsatz. Dieses schöne Gefühl beim individuellen plastischen Gestalten mit Modelliermasse wird im Sommerferienprogramm vermittelt. Dabei kommen spezielle Soft-Ton und moderne Kunstmassen zum Einsatz. Ob Nützliches, wie Behälter, Untersetzer und Windlicht oder Spaßiges, wie Figuren oder Schmuck, der Kreativität kann freier Lauf gelassen werden.

Kinder unter 7 Jahren werden gebeten, mit einer erwachsenen Begleitperson (muss nicht angemeldet werden) teilzunehmen. Das Bastelprogramm wird gegen einen Materialkostenaufwand von 5 Euro angeboten.

Aktion:                   Do it yourself! Kreative Spielsachen – damals und heute

Termine:                27.06.2022 und 04.07.2022, 14 bis 18 Uhr

Kosten:                   5 Euro

Aktion:                    Do it yourself! Nützliches und Kreatives aus Ton

Termine:                 02.07.2022 und 09.07.2022, 10 bis 13 Uhr

Kosten:                    5 Euro

Das Bastelprogramm findet nur bei genügend Anmeldungen statt. Diese können nur über https://lippstadt.feripro.de/

erfolgen.

Leider muss der Termin am 09.07.2022 abgesagt werden. Dieser wird auf dem 06.08.2022 verschoben. Wir bitten die Teilnehmenden um Verständnis und freuen uns darauf Sie am 06.08.2022, ab 10 Uhr im Stadtmuseum begrüßen zu dürfen.

 

Strickliesel und Webrahmen,      Vase aus einer umge-

um 1950. Foto: LWL/Kainu-       arbeiteten Granini-

lainen                                        flasche, 1970er Jahre.

                                                  Foto: LWL/Kainulainen

 

„Do it yourself! Die neue Lust aufs Selbermachen“

Eine Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen

Stadtmuseum Lippstadt

Ausstellungssort: Galerie im Rathaus

Lange Straße 14, 59555 Lippstadt

22. Mai 2022 bis 17. Juli 2022

 

Sonstige Führungen können  unter Lorina.Becker@lippstadt.de oder Tel.: 02941 980 259 gebucht werden. Im Zeitraum vom 17.06. bis 26.06.2022 nur unter der Tel.-Nr. 02941 980 277. Es können maximal 10 Personen teilnehmen.

 

Sommerferienprogramm:

In den Sommerferien heißt es im Stadtmuseum und in der Rathausgalerie „Do it yourself!“. Passend zur gleichnamigen Sonderausstellung bietet das Stadtmuseum ein spannendes Sommerferienprogramm für Kinder und Eltern an. Jeweils an zwei Terminen können diese bei „Kreative Spielsachen – damals und heute“ und „Nützliches und Kreatives aus Ton“ mitmachen. 

Speziell Spielsachen waren in vergangenen Zeiten lange ein Luxus, den sich nur wenige Menschen leisten konnten. Daher gibt es viele Beispiele in der Geschichte, wo sich Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen und Zivilisationen ihre Spiele mit Freude selber ausdachten. Für die Herstellung wurden oft einfache, alltägliche Materialien genutzt. Gemeinsam werfen wir einen Blick zurück in eine Zeit vor der digitalen und automatisierten Welt des 21. Jahrhunderts und entdecken die Freude am Selbermachen neu. Nach einem inspirierenden Rundgang durch die Ausstellung können mit fachkundiger Beratung Spiele, wie zum Beispiel Tischkicker, Papierkorb-Basketball oder Schiffchen gebastelt werden. Auch die alten Spiele von damals, wie Mühle, Dame, Astragale, Schwirrer oder Kreisel können gemeinsam gespielt werden. 

Vor nicht allzu langer Zeit haben Menschen Spielsachen, Geschirr und Gefäße noch in Handarbeit individuell geformt. Dabei kamen häufig Modelliermassen z.B. aus Ton, Lehm oder Knetmasse, bzw. Plastilin zum Einsatz. Dieses schöne Gefühl beim individuellen plastischen Gestalten mit Modelliermasse wird im Sommerferienprogramm vermittelt. Dabei kommen spezielle Soft-Ton und moderne Kunstmassen zum Einsatz. Ob Nützliches, wie Behälter, Untersetzer und Windlicht oder Spaßiges, wie Figuren oder Schmuck, der Kreativität kann freier Lauf gelassen werden.

Kinder unter 7 Jahren werden gebeten, mit einer erwachsenen Begleitperson (muss nicht angemeldet werden) teilzunehmen. Das Bastelprogramm wird gegen einen Materialkostenaufwand von 5 Euro angeboten.

Aktion:                   Do it yourself! Kreative Spielsachen – damals und heute

Termine:                27.06.2022 und 04.07.2022, 14 bis 18 Uhr

Kosten:                   5 Euro

Aktion:                    Do it yourself! Nützliches und Kreatives aus Ton

Termine:                 02.07.2022 und 09.07.2022, 10 bis 13 Uhr

Kosten:                    5 Euro

Das Bastelprogramm findet nur bei genügend Anmeldungen statt. Diese können nur über https://lippstadt.feripro.de/

erfolgen.

Leider muss der Termin am 09.07.2022 abgesagt werden. Dieser wird auf dem 06.08.2022 verschoben. Wir bitten die Teilnehmenden um Verständnis und freuen uns darauf, Sie am 06.08.2022, ab 10 Uhr im Stadtmuseum begrüßen zu dürfen.